#15260

ANTIPODEN? Neueste Leipziger Schule

Seemann Verlag

Im August 1839 hatte der Historienmaler Paul Delaroche einige Daguerreotypien zu Gesicht bekommen und angesichts dieser Beispiele aus der Frühzeit der Fotografie ausgerufen. „Von heute an ist die Malerei tot!“. Trotz wiederholter Untergangs-prognosen hält die Konjunktur der Malerei bis heute an. Der Band stellt eine kritische Auswahl aus der Generation von Malern vor, die im Jahrzehnt vor der „Friedlichen Revolution“ geborenen wurden und die zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Leipzig an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert haben. Er zeigt herausragende Arbeiten von Malte Masemann bis Annika Kleist. Sie verdeutlichen zum einen, dass das oft beschworene „Ende der Malerei“ bis heute ausblieb und zum anderen stehen diese Maler für eine Aufhebung der vermeintlichen Gegensätzlichkeit von abstrakten und figürlichen Darstellungsformen innerhalb des Mediums.

Die aktuell wichtigsten Malerinnen und Maler aus Leipzig
Werke von Kristina Schuldt bis Titus Schade
Figürliche versus abstrakte Malerei?
Für Sammler und Interessierte an zeitgenössischer Kunst
Frank Zöllners Auswahl der spannendsten Künstler aus Leipzig
DIE MALEREI LEBT!

Mit Blick auf das gescheiterte Narrativ vom oft beschworenen „Tod der Malerei“ vertritt „Antipoden?“ die interessante These, dass wir erst heute im eigentlichen Zeitalter der Malerei angekommen sind – und das vor allem, weil die Malerei sich heute mehr den je gegen andere Medien und künstlerischen Ausdruckformen zu behaupten hat. Mit Blick auf die Erfolgsgeschichte der Malerei vereint der Band „Antipoden?“ figürliche Maler mit solchen, die Reflexionen über die malerische Oberfläche visualisieren, etwa Sebastian Burger und Kristina Schuldt. Konfrontiert werden diese Positionen mit scheinbaren Gegenspielern, wie beispielsweise mit Franziska Hollstein, Maria Schumacher und Robert Schwark.

EIN EINBLICK IN DIE AKTUELLE LEIPZIGER KUNSTSZENE

Freunde der Neuen Leipziger Schule können in diesem Band die aktuellen Weiterentwicklungen der regionalen, zugleich international renommierten Kunstszene kennenlernen. Die großformatigen farbigen Abbildungen zeigen, welche Vielfalt man in Zukunft von der Leipziger Kunstwelt erwarten darf. Kurze Interviews mit den Kunstschaffenden geben Einblick in ihre Arbeitswelt und ihre Inspirationen. Der Band ist eine maßgebliche Zusammenstellung der aktuell interessantesten Künstlerinnen und Künstlern aus Leipzig und instruiert mit seiner Auswahl sowohl die kunstkritische Betrachtung als auch potenzielle Sammler.

20.00 

In stock

 

related

#16143

Leopold Banchini, Lukas Feireiss, Lloyd Kahn

Shelter Cookbook

spector books

20.00 

Buy

info

details

#16131

The New Alphabet

DNA #6 - Carrier Bag Fiction (engl)

Spector books

10.00 

Buy

info

details

#16128

Rop van Mierlo

Bench Players

nieves

22.00 

Buy

info

details

#16127

Le Corbusier’s Secret Laboratory

hatje cantz

30.00 

Buy

info

details