#16236

Bauhaus Sachsen – Bauhaus Saxony

architecture, art, books/catalogs, design

Arnoldsche

Im frühen 20. Jahrhundert war Sachsen ein Zentrum der Textil-, Leuchtenbau- und Möbelindustrie, die für die Serienfertigung und Verbreitung wichtiger Bauhausentwürfe eine wesentliche Rolle spielte. Bauhaustypografie und -bildästhetik fanden Eingang in sächsische Verlagsprodukte wie die prominente Lifestyle-Zeitschrift „die neue linie“.

Auch in der modernen Architektur Sachsens hinterließ das Bauhaus prägnante Spuren. Nicht zuletzt waren es Kunstgalerien und Museen in Dresden, Chemnitz und Leipzig, in denen Werke der Bauhausmeister häufig ausgestellt waren. Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig selbst nimmt mit den von Josef Albers entwickelten Fenstern und den hauseigenen Grassimessen, die ein wichtiges Forum zur Ausstellung der Bauhaus-Erzeugnisse boten, eine herausragende Rolle für die Bauhausbewegung in Sachsen ein.

Mit dieser Publikation wird eindrücklich gezeigt, mit welcher Kraft und Präsenz das Bauhaus selbst in der kurzen Zeit zwischen 1919 und 1933 die damalige Gegenwart auf den unterschiedlichsten Ebenen prägte und wie seine Einflüsse fortwirken.

32.00 

In stock

1In stock

Bauhaus Sachsen – Bauhaus Saxony

Arnoldsche

32.00